Jenseits der Matrix

Steigende Volatilität der Märkte, rascher technologischer Wandel und wachsende Flexibilitätsanforderungen erschweren die Suche nach dem richtigen Gleichgewicht zwischen dem Primat des Geschäfts und der notwendigen funktionalen Zentralisierung. Wir sind darauf spezialisiert, das Management bei der Suche und Umsetzung kreativer Lösungen für leistungsfähige Organisationen jenseits einer einfachen Umgestaltung der Matrix zu unterstützen.

image

Großunternehmen haben viele Optimierungs- und Restrukturierungszyklen durchlaufen - von zentralen/funktionalen Matrizen zu marktorientierten/dezentralen Matrizen und zurück. Zunehmend wird deutlich, dass das nicht ausreicht, um

  • die Schichten spezialisierter Funktionen tief in den Eingeweiden der Matrix zu aktivieren - die spezialisierten F&E-Labore, die EHS-Experten, die Ingenieure in einem obskuren, aber entscheidenden Gewerk.
  • die Leistungsfähigkeit und die Ressourcensicherung, -flexibilität und Atmungsfähigkeit der Organisation bei ausgeklügelten Multi-Interface-Serviceprozessen über dezentrale und zentrale Matrixeinheiten und externe Auftragnehmer hinweg zu garantieren.
  • wichtige Technologie- und Prozessstandards im gesamten Unternehmen durchzusetzen und unkoordinierte, redundante und konkurrierende Entwicklungsbemühungen und Lösungen in den vielen „Taschen“ der Matrix zu verhindern.

„Ein einfaches Hin- und Herwechseln der Organisationsmatrix zwischen Markt- und Funktionsorientierung greift zu kurz.“

Am anderen Ende des Organisationskosmos experimentieren innovative Unternehmen und Start-ups seit langem mit Möglichkeiten, sich jenseits einer hierarchiegetriebenen Matrixorganisation zu organisieren. Holocracy arbeitet mit Kreisen von autonomen Teams, die über großen Handlungsspielraum verfügen, nach eigenem Ermessen zu handeln, um ihr Ziel zu erreichen. Sind diese Konzepte für große Unternehmen der Prozessindustrie von Vorteil? Und wenn ja - welche Teile sollen wie umgesetzt werden?

3con Glaubenssätze

Immer wieder haben wir unsere Kunden mit unseren Herangehensweisen bei der Bewältigung organisatorischer Aufgaben überrascht und manchmal irritiert. Werfen Sie einen Blick auf die Erkenntnisse und Überzeugungen, die unsere Art und Weise prägen, Ihre nächste Herausforderung anzupacken.

image

Wir glauben, dass große Unternehmen Inspiration in neuen und innovativen Vorreitern wie agilen Organisationen und Holokratie finden können. Auf der anderen Seite wäre es ein fehlgeleiteter Reengineering-Ansatz, Konzernorganisationen wie ein Technologie-Startup aufzubauen. Aber agile Organisationen und Holokratie können helfen, wichtige Herausforderungen zu lösen und die Leistung ihrer Organisationen weiter zu steigern.

Verändern Sie alles – aber nicht die Org-Codes
Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit mit der ständigen Reorganisation von Teams, sondern konzentrieren Sie sich darauf, Teams zur (Zusammen-)Arbeit zu bringen und das mittlere Management dazu, den Teamerfolg voll zu unterstützen. Auf diese Weise vermeiden Sie die mit jedem Veränderungsprozess verbundene Effizienzdelle. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf die Lösung der tatsächlichen Probleme, die sonst noch auf Sie warten, wenn sich der durch die Reorganisation aufgewirbelte Staub wieder gelegt hat.

Alle Macht den (Mit-)Arbeitern!
Verringern Sie die verlorene Zeit für Abstimmungen und das Warten auf Genehmigungen. Stoppen Sie die Blockade des Managements durch die Eskalation unbedeutender Probleme. Investieren Sie in eine Kultur, in der Teams über Grabenkämpfe und Silodenken hinauswachsen und ihre Probleme lösen - gemeinsam und unabhängig von organisatorischen Codes. Um dies zu erreichen, müssen Sie eine klare Orientierung für die Mitarbeiter und Teams auf ein gemeinsames Ziel schaffen und die Eigenverantwortung stärken.

Fischen Sie in fremden Gewässern
Die Transaktionskosten sind niedrig - und sinken weiter. In einer hochgradig kollaborativen und flexiblen Welt liegt ein Großteil des Know-hows und der Ressourcen zur Optimierung Ihres spezialisierten Geschäfts und Ihrer Geschäftstätigkeit außerhalb Ihrer Geschäftseinheit oder sogar Ihres Unternehmens. Überwinden Sie diese Grenzen, bauen Wertschöpfungspartnerschaften und nutzen Sie sie zu Ihrem Vorteil!

Hinterfragen Sie die Gesetze der Physik
Produktionsstandorte, physische Assets und ihre spezifische Umgebung strukturierenund prägen die Realität in der Prozessindustrie. Oftmals schränken die Gesetze der Physik Ihren Optimierungsspielraum ein. Aber unterschätzen Sie nicht die Kraft der Digitalisierung, die vielfältige Möglichkeiten schafft, diese Grenzen zu überwinden.

image
Erfolgsfaktoren

Erfahren Sie, wie wir eine Reorganisation angehen, um mehr daraus zu machen als nur eine Neusortierung der Matrix. Oder wie wir eine umfassende Prozessoptimierung angehen.

Entwickeln Sie einen „Nordstern“
Um Teams und Mitarbeiter zu motivieren und zu befähigen, brauchen sie eine klare Orientierung. Diese erlaubt ihnen, ihre Energie auszurichten und auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Dieser "Nordstern" sollte für alle Einheiten und Teams, die an Bord benötigt werden, um das Ziel zu erreichen, offensichtlich, sinnvoll und überzeugend sein.

Befähigen Sie Ihre Teams
Bilden Sie organisationsübergreifende Teams, die an priorisierten Aufgaben arbeiten. Legen Sie einen iterativen, agilen Arbeitsmodus fest, um auf die Ziele hinzuarbeiten, die in Ihrem "Nordstern" definiert sind. Verzichten Sie darauf, alle Details Ihres Konzepts zu beschreiben, bevor Sie es zur Umsetzung übergeben. Seien Sie mutig und lass es unvollendet. Erlauben Sie Ihren Teams, die Lücken zu schließen und um einen harten konzeptionellen Kern eine anpassungsfähige Schnittstelle an die Bedürfnisse und Anforderungen von Geschäftseinheiten und Märkten anzupassen. Es erhöht die Eigenverantwortung Ihrer Mitarbeiter und die Akzeptanz Ihrer Ideen durch die Geschäftseinheiten und Funktionen, die sie umsetzen müssen.

Aktivieren Sie die gesamte Wertschöpfungskette, um einen Beitrag zu leisten.
Beziehen Sie "End-to-End" nicht nur auf die Prozesse innerhalb Ihres Unternehmensbereiches oder Geschäftseinheit. Greifen Sie so weit wie möglich aus und binden Sie das Know-how und die Ressourcen von Kontraktoren und Kunden ein, um zur Optimierung von Prozessen und Organisationen beizutragen. Sie werden überrascht sein, welches klare Bild die Unternehmen zu Ihrer Linken und Rechten in der Wertschöpfungskette von Ihren Stärken und Verbesserungsmöglichkeiten haben. Und wie Sie gemeinsam Optimierungspotenziale realisieren können, die außerhalb der Grenzen liegen, solange jeder in seiner jeweiligen Unternehmensgrenze denkt.

Projektbeispiele

Typische 3con Beiträge

  1. Turnaround eines großen Produktionsstandorts (Chemie)
  2. Outsourcing von produktionsnahen Standortservices (Chemie)
  3. Erstellung einer Servicestrategie für den Standortdienstleister eines großen Multi-User-Standortes mit komplizierter Eigentümerstruktur.
  4. Redesign und Implementierung von End-to-End-Prozessen und Strukturen für die Organisation technischer Services für einen großen Chemie-Unternehmensbereich mit 17 Produktionsbetrieben.
  5. Konzeption und Implementierung einer Initiative, die mittels Optimierungs-Know-how des Analytik-Dienstleiters erhebliche Potenziale in der Produktion an zahlreichen Produktionsstandorten hebt.
  6. Optimierung der produktionsnahen Services an rd. 40 Chemieproduktionsstandorten in ganz Europa
nächster Artikel
Expertise

Mastering Innovation

In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld mit neuen externen Wettbewerbern, sich ändernden Kundenbedürfnissen und kürzeren Produktlebenszyklen rückt Innovation auf der Agenda vieler Unternehmen nach ganz oben.