Im Rahmen des Projektes "Entrepreneurship4All@UBT" bietet die Universität Bayreuth Studierenden die Möglichkeit, fakultätsübergreifend Lehrangebote zu den Themenfeldern Entrepreneurship und Digitalisierung wahrzunehmen. So werden beispielsweise im Kurs „Entrepreneurial Thinking & Business Design“ des Lehrstuhls BWL VII – Wirtschaftsinformatik innovative Geschäftsideen erarbeitet und abschließend von Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft bewertet. Der diesjährige Abschluss-Pitch findet am Freitag, den 12. Juli statt. Neben Dr. Petra Beermann (Leiterin Stabsstelle Entrepreneurship & Innovation) und Prof. Dr. Torsten Eymann (Vizepräsident der Universität Bayreuth für Informationstechnologie und Entrepreneurship) der Universität Bayreuth bewerten Dr. Gebhard Grimm (Managing Partner von 3con Management Consultants GmbH), Maximilian Grimmer (MGO Launchpad – Startup Accelerator Mediengruppe Oberfranken GmbH & Co. KG) und Kay Schulz (Gründer und Geschäftsführer VIEWENTO GmbH) die neuen und innovativen Geschäftsideen.

Dr. Gebhard Grimm stellt sich gerne dieser besonderen Aufgabe: „Mit Vergnügen stehe ich den jungen Menschen beratend zur Seite und gebe ihnen konstruktives Feedback. Unternehmerisches Denken und Handeln sind heute wichtiger denn je. Ich selbst stelle mich den Herausforderungen der VUCA-Welt mit einer Kombination aus Erfahrung, Fuzzy Thinking und Offenheit. Wie junge Entrepreneure den Anforderungen der heutigen Zeit begegnen und welche Ideen sie in unserer Welt zur Umsetzung bringen möchten, interessiert mich besonders.“

Als Gründer von 3con setzte auch Dr. Grimm seine unternehmerischen Ideen in die Tat um. Seit über 15 Jahre entwickelt er 3con als exklusive Beratungsboutique weiter, die gemeinsam mit ihren Kunden passgenaue Lösungen für anspruchsvolle Problemstellungen findet und umsetzt. Dabei verbindet er langjährige Erfahrung mit steter Offenheit für Neues und fördert die co-kreative Arbeitsatmosphäre in der Firma und bei Kundenprojekten. Persönliche Schwerpunkte liegen bei der ganzheitlichen Strategie- und Organisationsentwicklung einschließlich der unternehmensübergreifenden Optimierung durch wertschöpfungsorientiertes Einkaufsmanagement sowie bei innovativen und nachhaltigen Energie- und Versorgungskonzepten.

Das Programm „Entrepreneurship4All@UBT“ an der Universität Bayreuth wird bis 2020 mit 1,5 Millionen Euro vom Freistaat Bayern gefördert und durch das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) unterstützt. Unternehmertum soll und wird so in Bayreuth intensiv vorangetrieben. „Unsere Ziele sind der weitere Ausbau der Entrepreneurship-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung, die Öffnung und die passgenaue Gestaltung der Lehrangebote für die Studierenden aller Fakultäten sowie intensivere Kooperationen mit anderen Hochschulen“, erläutert Prof. Dr. Torsten Eymann, Vizepräsident der Universität Bayreuth für Informationstechnologie und Entrepreneurship.

Mehr zum Thema:
Entrepreneurship4All@UBT
Universität Bayreuth